[Fli4l_opt] WLAN PCI-Device in virtuelle Maschine durchreichen

Christoph Schulz fli4l at kristov.de
Mi Sep 9 19:59:33 CEST 2015


Hallo!

Stefan Sauer schrieb:

> Moin,
> 
> bevor ich's versuche frag ich mal erst.
> 
> Mein Host hat WLAN am PCI-Bus.
> Kann ich eine virtuelle Maschine
> erstellen, die das WLAN Device nutzt?

Via Qemu/KVM oder via Xen? Bei Qemu/KVM funktioniert dies *prinzipiell* 
(habe selbst eine Konfiguration laufen, bei der ich zwei DVB-Karten an eine 
VM durchreiche), lässt jedoch nur eine VM zu, die PCI-Passthrough nutzen 
kann. Das liegt daran, dass die PCI-Karte zurückgesetzt werden muss, und das 
geht bei PCI i.d.R. nur, indem der gesamte Bus zurückgesetzt wird (weil der 
PCI-Bus heutzutage üblicherweise hinter einer PCI-Express-to-PCI-Bridge 
sitzt), siehe [1,2,3,4]. Bei PCI-Express hingegen kann man jeden Slot 
einzeln durchreichen/zurücksetzen. Mit Xen sollte es nicht anders aussehen, 
Xen habe ich jedoch nicht im Einsatz.

Außerdem benötigt dein Chipsatz i.d.R. Unterstützung für VT-d / IOMMU 
[1,5,6]. Für Qemu/KVM ist das zwingend, bei Xen bin ich mir nicht sicher 
(nehme es jedoch an, weil die entsprechenden Seiten im Internet auch bei Xen 
alle VT-d erwähnen).

Mit WLAN habe ich es noch nie probiert. Es kann gehen, es kann auch 
fehlschlagen. Da kann ich dir nicht wirklich helfen.

Links zum Lesen:

[1] http://www.linux-kvm.org/page/How_to_assign_devices_with_VT-d_in_KVM
[2] http://libvirt.org/guide/html/Application_Development_Guide-Device_Config-PCI_Pass.html
[3] 
http://wiki.xenproject.org/wiki/Xen_PCI_Passthrough#passing_multiple_PCI_devices
[4] http://old-list-archives.xenproject.org/archives/html/xen-devel/2010-01/msg00870.html
[5] http://www.ibm.com/developerworks/library/l-pci-passthrough/
[6] 
http://wiki.xenproject.org/wiki/Xen_PCI_Passthrough#How_can_I_tell_if_I_have_IOMMU_.2F_VT-D_support.3F


Viele Grüße,
-- 
Christoph Schulz
[fli4l-Team]



Mehr Informationen über die Mailingliste Fli4l_opt