[Fli4l_opt] opt_mc für den Fli 3.6.2

Friedrich Bartel FrBartel at hotmail.com
Do Mai 22 12:44:10 CEST 2014


Am 21.05.2014 19:24, schrieb Heinz-Peter Faasen:
> Hallo Friedrich,
>
>> Der Tarball 3.9.0 zickt derzeit beim Compilieren.
>
> was compilierst Du? Meinst Du das Bauen des Image?
Genau. Ist ja quasi ein compilieren oder?
>
>
> Du hast beachtet, dass seit einiger Zeit die Parameter in den
> Konfig-Dateien durch ein vorangestelltes "#" abgeschaltet sind? Um sie
> zu aktivieren, muss das gelöscht werden.
Kenne ich seit dem 2.0.8er nicht anders.
>
>>> Für die 3.6.2 ist da offiziell nichts mehr, da der original
>>> Maintainer das Paket abgegeben hat und somit unter dem
>>> nicht mehr als separates OPT bereitgestellt werden kann.

Widerspricht aber den Versionseinträgen der mc.txt des 3.9.0 Tarballs
in /changes:

3.5.0:
------
18.10.2010 marwe
     - update mc to version 4.7.0.9

3.6.0:
------
2011-04-29
     - release of stable version

3.6.1:
------

3.7.0:
------
2012-07-26 kristov
     - moving ahead to new uClibc/fli4l buildroot!
     - mc updated to 4.8.4

Wo ist dann die 3.5.0 und die 3.7.0?

Wenn das Paket abgegeben wurde, benennt das Teil einfach um und fertig.
Der derjenige hat es auch nur vom Midnight-Commander aus einer
Linux-Distribution für den Fli4l modifiziert. Folglich liegen die
Ursprungsrechte eigentlich nicht bei ihm sondern bei der ursprünglichen
Linux-Distribution.

Da es in der Tarball sowieso schon vom alten 3.0.1 bezüglich der
Lib-Versionen abweicht, gibt es auch keine Probleme.
Macht die Ränder eben grau anstatt blau, tausche die F-Tastenbelegung
untereinander aus und nennt ihn FD(M). Fli4l-Dateimanger.

>> Für den 3.6.2 gab es mal 2012 eine private Beta von Roland Franke.
>> http://www.franke-prem.de/fli4l/1944-opt_mc_3_beta.zip
>> Der Link ist aber tot.
>>
>> Bedeutet, wenn der Tarball ausgereift ist, gibt es auch weiterhin keinen
>> mc mehr?
>
> Nun, der Tarball ist von der Funktionalität noch nicht ganz da, wo er
> mal hin soll, aber das, was fertig ist, funktioniert nach meiner
> Erfahrung prima.

Für was für ein CPU-System ist der 3.9.0 optimiert?
Muss das build auf einem Mehrkernprozessor-System gebaut werden oder 
reicht ein Singlecore-CPU-System?

Die Frage ist noch nicht beantwortet warum es Unterschiede in der rc.cfg 
und full_rc.cfg gibt.
Und warum beim bauen die rc.cfg leer bleibt obwohl die opt.config 
Dateien entsprechend angepasst mit yes aktiv sind?

Welche von beiden cfgs ist für den fli relevant? Wie es aussieht nur
die rc.cfg. Was für eine Funktion hat dann die full_rc.cfg?

Da die Fli der Tarball-Version 3.9.0 Dateien sind vom 16.05.14.
Relativ frisch und alle richtig entpackt.
>
> Und wenn Du Rolands Antwort richtig liest wirst Du erkennen, dass es den
> mc sehr wohl gibt - sogar direkt vom fli-Team betreut!
> Hier der Link:
>
> http://www.fli4l.de/fileadmin/downloadzaehler.php?file=dev-tarball/opt_db/mc.tar.gz
Habe ich relativ tagesaktuell noch 2x vor 2 Tagen.
Läuft nicht, weil auch er im fertigen Build in der rc.cfg so drin steht
#
# package 'mc'
#
OPT_MC='no'

Das einzige, was in der rc.cfg stimmt sind die Einträge der base.txt.

In der full_rc.cfg steht der mc so drin:

#
# package 'mc'
#
OPT_MC='yes'
#

Sowie alle anderen Parameter der anderen config Dateien zuzüglich für 
das System. Die full_rc ist auch um das 2,5 fache größer.

Merkwürdig.

>
>
> Gruß
> Heinz-Peter
>



Mehr Informationen über die Mailingliste Fli4l_opt